Das Straßennamen-Projekt der Klasse 9d

A n unseren beiden Projekttagen am Ende des letzten Schuljahres, dem 12. und 13. Juni, haben wir daran gearbeitet, uns mit der Geschichte unserer Stadt auseinanderzusetzen, genauer mit der Geschichte hinter bestimmten Straßennamen. Unsere Klasse hat am ersten der zwei Projekttage Straßennamen, in denen Schüler unserer Klasse wohnen, zusammengetragen und anschließend Informationen z.B. zu deren Geschichte erarbeitet, die nun auf jeweils einem Plakat in Raum A 2.11 ausgestellt sind. Später hatten wir Besuch von Mitgliedern des Eberswalder Heimatsvereins, der Familie Wühle, welche uns, neben einigen interessanten geschichtlichen Fakten zu Eberswalde, mitgeteilt haben, was wir am nächsten Tag zu tun hätten. Ziel des Projekts, das durch den Eberswalder Heimatverein initiiert wurde, ist es schließlich, zu zwei weiteren Straßen in Eberswalde Zusatzschilder mit geschichtlichen Informationen zu deren Straßennamen zu erstellen. Nach dem Gespräch haben wir uns in Gruppen eingeteilt, um die verschiedenen anstehenden Aufgaben zu bearbeiten. Aber das musste noch bis zum nächsten Tag warten. Am zweiten Projekttag hat sich unsere Klasse, eingeteilt in die entsprechenden Gruppen, an die Arbeit gemacht. Die erste Gruppe ist zur Boldtstraße gegangen, um zu erkunden, wo bereits Straßenschilder vorhanden sind oder ob zusätzliche Schilder und Pfosten nötig werden. Die zweite Gruppe hat sich auf den Weg zur Teuberstraße gemacht, um dort ebenfalls diese Informationen auszuarbeiten. Die dritte Gruppe ist in die Stadtbibliothek gegangen und hat Infos speziell zu den Straßennamen, deren Herkunft und ihren Namensgebern gesucht und die vierte Gruppe hat online in der Schule recherchiert und einen Artikel zu dem Projekt verfasst. Das Ergebnis des Projektes, welches noch nicht beendet ist, soll im Herbst zusammen mit dem Heimatverein feierlich veröffentlicht werden.
Copyright © 12.08.2019 Gymnasium Finow - All Rights Reserved Text: Paul Albrecht, Werner Bösel und Tamas Christian Diese Seite wurde erstellt von: R. Fausten