Vorlesewettbewerb der 7. Klassen

„Gemeinsam auf Fantasiereise“

E ndlich   bekommen   wir   Erwachsenen   auch   einmal   etwas   von   den   jungen   vorgelesen,   es   ist   ja   sonst eher   umgekehrt!“   Mit   diesen   erwartungsfrohen   Worten   wurde   am   Vormittag   des   12.   Dezember   in   der Stadtbibliothek        Eberswalde    der    diesjährige    Vorlesewettbewerb    der    siebenten    Klassen    des Gymnasiums Finow eröffnet. Und   tatsächlich   hatten   die   zwölf   Schülerinnen   und   Schüler,   die   von   ihren   Klassen   als   beste   Vorleser auserkoren   worden   waren,   allerhand   zu   lesen   im   Gepäck.   Mit   der   Geschichte   eines   magischen Fußballs   machte   Sean   Anin   aus   der   7b   souverän   den   Auftakt   des   Wettbewerbs   und   nahm   so   auch seinen   Mitstreitern   schnell   die   Aufregung.   Vielfältig   ging   es   dann   weiter,   als   die   Teilnehmer   einer nach   dem   anderen   ihre   Zuhörer   mit   fantastischen,   spannenden   oder   witzigen   Abenteuern      in   ihren Bann zogen. Nachdem   sie   ihre   selbstgewählten   Texte   vorgetragen   hatten,   folgte   der   schwierige   Teil:   In   einer zweiten   Runde   mussten   alle   Teilnehmer   aus   einem   vorher   unbekannten   Buch   lesen.   Hier   galt   es, noch   einmal   alle   Konzentration   zu   sammeln   und   auch   diesen   Text   nicht   nur   fließend   zu   lesen, sondern auch noch mitreißend zu betonen. Gar nicht so einfach! Am   Ende   erlas   sich   Lydia   Radisch   (Klasse   7a)   den   ersten Platz,    gefolgt    von    Levin    Heinrich    (Klasse    7b)    auf    dem zweiten    und   Amy    Schimmelpfennig    (Klasse    7c)    auf    dem dritten Platz. Doch   auch   wenn   auf   dem   Siegertreppchen   nur   Platz   für   drei war,    gewonnen    hatten    am    Ende    alle    Teilnehmer    des Wettbewerbs,    also    auch    Tamino    Schnittler,    Julian    Mews (7a),   Sean   Anin,   Nike   Neumann   (7b),   Celina   Knaak,   Kilian Lux   (7c)   sowie   Lilo   Clauder,   Annelie   Schendel   und   Sina- Jovanna   Schneider   (7d).   Die   Buchhandlung   Mahler   stiftete für   die   Veranstaltung   so   viele   Buchpreise,   dass   sich   alle zwölf    Leserinnen    und    Leser    ein    Buch    mit    nach    Hause nehmen konnten. Beurteilt   wurden   die   Lesekünstlerinnen   und   -künstler   von   einer   7-köpfigen   Jury,   bestehend   aus   den vier   Fachlehrerinnen   und   Fachlehrern   Deutsch   des   Gymnasiums   Finow   und   drei   Mitarbeiterinnen   der Stadtbibliothek Eberswalde. Herzlichen Glückwunsch! Die   Jury   ist   schon   gespannt,   wer   im   kommenden   Schuljahr   auf   dem   Lesesessel   Platz   nehmen   wird. Die   Fachkonferenz   Deutsch   bedankt   sich   bei   Herrn   Mahler   sowie   der   Stadtbibliothek   Eberswalde   für die Unterstützung bei der Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung.
Copyright © 17.12.2017 Gymnasium Finow - All Rights Reserved Text: Herr Wurm Bilder: Frau Müller Diese Seite wurde erstellt von: R. Fausten 
Lydia Radisch, Amy Schimmelpfennig, Levin Heinrich